Beurkundigital

Was bisher geschah...

Es liegt ein Haufen Arbeit auf der Strasse. Wirtschaftswunderzeit. Auch Anton Rasser läuft es gut. Vor drei Jahren ist er als Flachmaler selbständig geworden. Eben hat ihm sein Treuhänder geraten, eine AG zu gründen. Die Argumente – bessere Organisation, stärkerer Auftritt, ideale Nachfolgeplanung, Status, Haftung – überzeugen.

 

Der Treuhänder erhält den Auftrag, die Anton Rasser Aktiengesellschaft zu gründen. Der Treuhänder telefoniert dem Amtsnotariat. Dieses verlangt Informationen (Sitz, Name, Zweck, Aktienkapital etc.). Der Treuhänder bestellt Rasser ein und leitet die Fragen weiter. Danach informiert er mit einem Schreiben das Notariat. Dieses stellt drei Wochen später schriftlich Zusatzfragen. Nochmals muss der Treuhänder bei Rasser nachbohren. Nach der Bereinigung gibt das Notariat einen Gründungstermin bekannt. Wiederum verstreichen drei Wochen. Anlässlich der Gründung sind weitere Änderungen vorzunehmen. Der Notar sagt, dass er, weil er ein Netter sei, ausnahmsweise die Anpassungen sofort vornehme. Rasser und der Treuhänder warten eine weitere halbe Stunde. Nach dem Gründungsakt gehen der Treuhänder und Rasser in den Ochsen. Sie stossen auf die Anton Rasser AG an, die drei Tage später im Handelsregister eingetragen wird.

 

Die Gesellschaft erhält die Rechnung. Die Gesamtkosten belaufen sich auf CHF 2‘800.00. Das Notariat kostet CHF 892.00, das Handelsregister CHF 358.75. Den Rest, d. h. CHF 1‘549.25, vereinnahmt der Treuhänder. Die Geschichte stammt aus dem Jahr 1963

Stand heute

Im Jahr 2019 läuft es nicht wesentlich anders. Wer eine Aktiengesellschaft gründet, braucht Zeit, Geld und Nerven. Zwar sind die Abläufe etwas rationeller geworden. E-Mails ersetzen den Postverkehr und die Welt ist mobiler. Für die Gründung braucht es somit nicht mehr 8 sondern nur noch 4 Wochen. Und die Kosten haben sich für Rassers Enkel, der die Kevin Rasser Immobilien GmbH gründen will, fast halbiert. Die Firma zahlt CHF 1‘700.00 (CHF 500.00 HR-Amt, CHF 800.00 Notariat, CHF 500.00 Treuhänder).


Und was jetzt?

Beurkundungen sind für den Rechtsverkehr sehr bedeutsame, Präzision erfordernde, das Eigentum schützende und die Stabilität der Wirtschaft gewährleistende Aufgaben. Aber zugegebenermassen für die meisten Geschäftsleute eben auch nur ein notwendiges Übel. Wer verbringt schon gern Tage mit der Vorbereitung und der Durchführung einer Gründung, geschweige denn eines Sitzwechsels oder einer Anpassung des Gesellschaftsnamens?

Die firm-it solutions GmbH (Sitz in Lachen/SZ) schliesst die Lücke und bietet digitale Produkte an, mit denen die Beurkundungsvorgänge wesentlich vereinfacht werden. Für den Treuhänder wird es zum Kinderspiel, bei seinem Kunden die notwendigen Informationen einzuholen und den Beurkundungsvorgang mitvorzubereiten. Die aufzuwendende Zeit von der Idee bis zur Eintragung im Handelsregister wird stark verkürzt und hängt bei Licht betrachtet fast nur noch vom Kunden selbst und ein wenig vom Handelsregisteramt ab. Ferner sinken auch die Notariatskosten massiv.

Kurz: Mehr Professionalität, schnellere und elegante Abwicklung und kleinerer Preis. Das gibt eine bessere Kundenbindung zwischen dem Treuhänder und seinem Kunden. 

firmi-it_logo_dunkelblau-01.png

firm-it solutions gmbh

Oberdorfstrasse 12

CH-8853 Lachen SZ